spacer gif



Stefanie Bruckbauer, 19.11.2013

Hausgeräte-Kommentar E&W 10/ 2013

Auf der Jagd

Mein Freund und ich sind seit Wochen damit beschäftigt ein neues Zuhause einzurichten. Und es gibt Momente, da bin ich mir nicht sicher: Soll ich mich - trotz all der Widrigkeiten - himmelhochjauchzend freuen? Oder soll ich die Hütte in die Luft sprengen, einen Versicherungsfall daraus machen und mich nach Thailand absetzen? ...

Letztes Wochenende war wieder Shoppen am Programm, eine Waschmaschine stand auf der Liste. Mein Freund wollte zum goßen Roten - ich meinte: „Na dann schauma halt.“ Wir betraten das Geschäft - viele Konsumenten, keine Verkäufer in Sicht. Wir gingen zu den Waschmaschinen -  sahen uns mit rund 20 Modellen konfrontiert - und noch immer kein Verkäufer in Sicht. Wir hielten Ausschau, suchten und da: ein Grüppchen. Wie Rehe beim Äsen, standen fünf Verkäufer hinter einer 1,60 Meter hohen Gondel versteckt und steckten die Köpfe zusammen. Ich holte Luft und setzte an: „Entschul...“ - in dem Moment, als wäre ein Schuß gefallen, stoben die fünf auseinander und flohen in unterschiedliche Richtungen, nur einer rannte blöderweise fast in meinen Freund...

Wir fanden uns vor den Waschmaschinen ein - Schweigen. Ich ergriff die Initiative und deutete auf ein Modell: „Können sie mir die empfehlen?“ „Die ist gut, aber teuer“, erwiderte der Verkäufer. Ich deutete auf das günstigere Modell daneben, „und die?“ Verkäufer: „Die ist auch gut, kostet aber weniger.“ Ich zeigte auf ein weiteres Modell - daraufhin der Verkäufer: „Die Marke kenne ich nicht. Aber die ist gut. Und kostet auch nicht so viel.“ Ich kämpfte mit der Resignation - mein Freund mit dem Verlangen, dem Verkäufer an die Gurgel zu gehen. Nach einer Stunde verließen wir frustriert den Laden.

Die Woche darauf fuhren wir zu einem kleineren Fachhändler. Dort wurden wir von einem freundlichen Herren begrüßt, der uns zu den Waschmaschinen begleitete. Am Weg dorthin hat er mit fünf knappen Fragen herausgefunden, was wir brauchten. Er zeigte uns zwei Modelle, erklärte die jeweiligen Features und nach 10 Minuten hatten wir uns für ein Gerät entschieden. Der Preis war nicht viel höher als beim großen Roten - Lieferung und Anschluss allerdings inkludiert. Am Weg zur Kassa gingen wir an einem weihnachtlich geschmückten Pult vorbei, der Verkäufer bemerkte meinen interessierten Blick. „Brauchen Sie im neuen Zuhause nicht auch eine neue Kapselmaschine? Die gibt es in neuen Farben - da passt doch sicher eine! Und einen Milchschäumer und 100 Kapseln gibt es - speziell jetzt - gratis dazu...!“ Wir verließen das Geschäft, zufrieden und im Besitz einer neuen Waschmaschine. Darüber hinaus hatten wir ein Weihnachtsgeschenk für einen guten Freund, der sich eine Kapselmaschine gewünscht hatte. Milchschäumer und Kapseln bekommt er oben drein. Er freut sich sicher. Auch mein Freund freut sich, weil endlich wieder etwas erledigt ist. Und ich freue mich auch - weil ich meinem Freund nämlich bewiesen habe, wie cool es ist im FH einzukaufen.

Stefanie Bruckbauer, 19.11.2013