spacer gif






8.10.2013

Gastkommentar von Robert Ribic

Steiermark im Norden beleben

HandyShop cc. ist Marktführer in der Steiermark. Aber auf der Landkarte gibt es noch ein paar weiße Flecken – da muss man auch präsent sein, es ist der Norden, der unser harrt! Mit der Neueröffnung des komplett modernisierten Shops in Leoben ist eine Initialzündung für die Expansion in die Obersteiermark gegeben worden. Das nächste Ziel ist Mürzzuschlag, mit Shop-Eröffnung Ende Oktober. In der Mürzmetropole entstand ein neues Einkaufszentrum und ein HandyShop wird dort für zusätzliche Kundenfrequenz sorgen.

Mürzzuschlag hat einen Wandel erlebt. Aus der Stadt mit der Schwerindustrie, die einer verfehlten Politik der damals noch „verstaatlichten Industrie“ zum Opfer gefallen ist, musste die Stadt ein neues Selbstverständnis finden. Sie besann sich ihrer Kultur (Johannes Brahms, Landesausstellung, Nähe zu Peter Roseggers Heimat), sie wurde nach und nach zum Handels- und Dienstleistungszentrum der Region. Da wollte HandyShop nicht abseits stehen und eröffnet mit einem „ortskundigen“ Shopleiter (aus Langenwang)  neu.

Knittelfeld bietet sich auch noch an, es wird der nächste HandyShop-Standort sein. Und zwar unter Berücksichtigung des dort etablierten  Fachhandels als Kooperationspartner. Für die ehemalige Bezirksstadt in der Mur-Mürzfurche gilt, was schon über Mürzzuschlag gesagt werden musste: Die „Verstaatlichte“ hat’s vermasselt. Nun ist die ÖBB der größte Arbeitgeber und es geht aufwärts. Auch hier den Handel zu beleben, etwa mit Handys, Smartphones und viel Zubehör, gepaart mit kompetenter Beratung in Richtung maßgeschneiderter Tarif, kann kein Fehler sein. Wir wollen nicht vergessen, dass auch in Liezen ein HandyShop mit ortsansässigem Kooperationspartner recht interessant wäre. Da wird noch liebäugelt und sondiert, denn wer schon einmal die Umfahrung benützt hat, weiß, dass hier alles zuhause ist, was in Sachen Handel und Gewerbe einen Namen hat. Das Einzugsgebiet ist zudem beachtlich groß.

HandyShop goes north – das sind wir unserem Ruf als Marktführer in Sachen Nahversorger mit Kompetenz und unschlagbarem Sortiment schuldig. Dass wir in Kärnten und sogar in Tirol vertreten sind, möge nicht unerwähnt bleiben. Aber das Gründungs- und Stammland ist und bleibt die Steiermark. Hier die Mitbewerber herauszufordern, ist eine schöne Aufgabe, der wir uns gerne stellen. Nummer 1 zu sein verpflichtet!

8.10.2013