spacer gif

Zum Safer Internet Day bietet A1 seine A1 Kids Watch sowie das monatliche Grundentgelt mit einem Rabatt von -50% an.

Dominik Schebach, 5.2.2018

-50% auf den A1 Kids-Watch Tarif und den A1 Internetschutz

Safer Internet Day 2018 bei A1

Bereits zum 15. Mal findet am 6. Februar 2018 der Safer Internet Day statt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einem "besseren Internet für Kinder und Jugendliche". Neben seinem Schulungsprogramm an den Campus-Standorten bietet A1 deswegen auch 50% Rabatt auf die A1 Kids Watch sowie auf das Grundentgelt des A1 Internetschutz für jeweils ein Jahr. 

Dank der integrierten SIM-Karte in der A1 Kids Watch sind damit Eltern und Kindern immer füreinander erreichbar. Eltern können via App auf ihrem Smartphone Nummern definieren, die das Kind anrufen kann und für die die A1 Kids Watch erreichbar ist. Besorgte Eltern, die ihre Kinder im Auge behalten wollen, können eine Safe-Zone eingerichtet werden: verlässt das Kind den definierten Bereich, erhalten die Eltern eine Verständigung direkt auf ihr Smartphone. Die A1 Kids Watch ist um 0 Euro in allen A1 Shops und auf www.A1.net erhältlich, das monatliche Grundentgelt beträgt 9,90 Euro.

Gegen mögliche Gefahren und Risiken aus dem Internet bietet der A1 Internetschutz einen effektiven und umfassenden Schutz. Das Paket schützt dabei umfassend den A1 Internetzugang, die dahinterliegenden Endgeräte und auch die E-Mailbox.

Maßgeschneidert für Kinder ist A1 Family Protection. Diesen gibt es für 4,90 Euro/Monat und ist für iOS, Android sowie Desktop-Betriebssysteme verfügbar.  Es kann für bis zu 5 Kinder auf allen Geräten installiert werden. Zu den Highlights von A1 Family Protection zählt unter anderem das Setzen von Zeitlimits, das Blockieren von unangemessenen Inhalten wie Gewalt und Pornografie sowie das Limitieren der Nutzungsdauer von Facebook, Twitter, Instagram, Whatsapp, YouTube und weiteren Apps. Kunden, die A1 Family Protection am Safer Internet Day anmelden, erhalten das erste Monat im Wert von 4,90 Euro gratis.

Dominik Schebach, 5.2.2018