spacer gif






Mobile World Congress 2016:



Kameragriff und HiFi Audio Player
MWC: LG neues modulares Flaggschiff

Dominik Schebach, 2.3.2016
Zu diesem Eintrag gibt es 1 Kommentar
101.000 Besucher
Rekord am Mobile World Congress

Dominik Schebach, 26.2.2016
25 Jahre
Emporia: Geburtstag feiern am Mobile World Congress

Dominik Schebach, 26.2.2016
Hybride Realitäten und Modeaccessoires
MWC: HTC bringt VR-Brille Vive in den Markt

Dominik Schebach, 25.2.2016
Premiere am MWC
Samsung bringt Galaxy S7 und Gear 360

Wolfgang Schalko, 23.2.2016
Produkt-Neuheiten auf dem MWC 2016
Sony Mobile stellt neue Xperia X Serie vor

Wolfgang Schalko, 22.2.2016
Am MWC: Neuer Name, neues Logo und neues Flaggschiff
Keeping It Simple: Aus ALCATEL ONETOUCH wird ALCATEL

Wolfgang Schalko, 22.2.2016


Dominik Schebach, 2.3.2016

Kameragriff und HiFi Audio Player

MWC: LG neues modulares Flaggschiff

LG hat den Mobile World Congress für die Vorstellung seines ersten modularen Smartphones genutzt. Das komplett neu entwickelte LG G5 bietet nicht nur ein Metallgehäuse, sondern auch einen ausziehbaren Einschub für den auswechselbaren Akku und Zusatzmodule, um das Smartphone seinen Bedürfnissen anzupassen.

Von den Zusatzmodulen, den LG Friends, hatte LG in Barcelona zwei dabei, den „Kameragriff“ LG Cam Plus für den Einsatz des Smartphones als Kompaktkamera sowie das HiFi-Modul HiFi Plus mit B&O Play. Das LG Cam Plus bietet physische Tasten zum Ein- und Ausschalten sowie für Verschluss, Aufnahme, Zoom und LED Display. Es verfügt auch über Funktionen, die gewöhnlich dedizierten Kameras vorbehalten sind, wie einen intuitiven Autofokus und eine Belichtungssperre. Angeschlossen am LG G5 bietet das LG Cam Plus eine zusätzliche Batteriekapazität von 1200 mAh und bringt so die Gesamtkapazität des G5 auf 4000 mAh. Nutzer des G5 können beim Fotografieren zwischen einem Standardwinkel und einem 135 Grad Weitwinkel wählen, der den Bildausschnitt signifikant vergrößert.

Der LG HiFi Plus mit B&O Play ist ein neuartiger, portabler HiFi DAC Audio Player, den LG zusammen mit B&O Play entwickelt hat. Das Modul bietet nicht nur die Up Sampling-Technologie des 32-bit HiFi DAC, der im LG V10 zur Verfügung steht, sondern ermöglicht die Wiedergabe von nativem 32-bit, 384 KHz High Definition Audio. LG HiFi Plus mit B&O Play kann sowohl als Modul des LG G5 eingesetzt werden als auch als separater HiFi DAC an ein beliebiges Smartphone oder einen beliebigen PC angeschlossen werden.

Eine Always ON-Leiste am G5 vergrößert den Bildschirm und liefert immer wichtigen Informationen, selbst wenn sich das Hauptdisplay im Schlafmodus befindet. Das LG G5 wird von einem energieeffizienten Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor angetrieben. Durch die Optimierung der Prozessor-Kerne kommt der neu Chip mit vier anstelle von acht bei höherer Leistung und geringerem Energieverbrauch aus.

X für extra

Auf dem MWC hat LG nicht nur sein neues Top-Gerät vorgestellt, sondern auch eine neue Familie von Mittelklasse-Smartphones präsentiert: die Smartphone X Serie. Jedes dieser Smartphones integriert ein spezifisches Feature aus dem Highend-Bereich. Als die ersten beiden Vertreter der Familie zeigte LG das X cam und das X screen in Barcelona.

So verfügt das X cam über eine Doppelkamera auf der Rückseite, mit der einerseits hervorragende 13 MP Bilder und andererseits Weitwinkelaufnahmen mit 120° Blickwinkel gelingen und bietet somit eine der flexibelsten Kameraleistungen eines Smartphones für den Massenmarkt. Sein elegantes, geschwungenes Finish der Vorderseite hat das X cam dem nahtlosen 3D Bending Glass zu verdanken. Mit einer Dicke von nur 5,2 mm ist das Gerät zudem einfach zu handhaben.

Das X screen hat LG mit einem zweiten, allzeit aktiven Bildschirm ausgestattet, wie er bislang nur im Premiummodell V10 zu finden ist. Das zweite Display befindet sich über dem 5 Zoll (ca. 12,7 cm) großen In-cell Touch Hauptbildschirm. Über diesen Screen haben Nutzer Schnellzugriff auf häufig genutzte Apps wie den Musikplayer, Terminkalender oder Lieblingskontakte, oder zeigt wichtige Informationen wie Uhrzeit, Datum oder Batterieladung ohne den Hauptbildschirm zu aktivieren. Bei Full-Screen Anwendungen wie Videos und Games lassen sich über den Second Screen zB eingehende Benachrichtigungen angezeigt ohne die Fullscreen-Anwendung zu unterbrechen.

Das LG X Cam wird ab Mai in Österreich um 349 Euro UVP erhältlich sein. Das LG X screen ab April um 299 Euro UVP.

 LG 360 CAM & LG 360 VR

LG zeigte aber auch einige Gadgets in Barcelona: Die LG 360 CAM mit zwei 13 MP Weitwinkel-Kameras und 4 GB internem Speicher erstellt 360°-Videos. Diese Bilder lassen sich auch auf der Virtual Reality-Brille  LG 360 VR betrachten oder jedem anderen Smartphone oder Gerät, das in der Lage ist, 360 Grad Inhalte darzustellen. Die LG 360 VR können die Kunden mit einem Spezialkabel an das G5 anschließen. Die Brille funktioniert ausschließlich zusammen mit dem G5. Im Verhältnis zu anderen VR-Geräten, bei denen ein Smartphone in das Gerät eingefügt werden muss, ist die LG 360 VR um ca. ein Drittel leichter und lässt sich bequem mitführen. Das Gerät ist sowohl mit Bildern und Videos kompatibel, die mit dem G5 aufgenommen wurden, als auch mit allen Google Cardboard Inhalten.

Rolling Bot

Der LG Rolling Bot ist ein Partnergerät, das wie ein Ball rollt, während es Fotos und Videos mit seiner eingebauten 8 MP Kamera aufnimmt. Das Gerät ist weit mehr als ein Spielzeug und lässt sich beispielsweise als Sicherheitssystem für zuhause ebenso einsetzen wie als Spielkamerad für das Haustier oder als Fernsteuerung kompatibler Haushaltsgeräte. Weil die IP Kamera sich über WLAN anschließen lässt, können Nutzer das Innere ihres Heims mit dem LG G5 von überall auf der Welt überwachen.

Dominik Schebach, 2.3.2016