EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 20. November 2017
okhilfe
spacer gif

Gestern wurde die neue Einbaurange Miele Generation 6000 in der Wiener Miele Galerie vorgstellt. Ö3-Moderatorin Elke Lichtenegger führte durch den Abend. Miele-Chef Markus Miele und Österreich-GF Martin Melzer (re.) freuten sich über das Wachstum.

Miele: Wachstum und Innovation:

Mit 3 Mrd Euro Umsatz erreichte Miele international einen Rekord in der Unternehmensgeschichte, mit 203,8 Mio erziele auch Miele Österreich den höchsten Umsatz aller Zeiten. Mit Innovationen wie der neuen Einbaurange Miele Generation 6000 sollen diese sensationellen Ergebnisse weiter ausgebaut werden.



Show und Design in der Wiener Miele Galerie
Miele launcht die Generation 6000

Bettina Paur, 22.4.2013
Zur neuen Einbaurange „Generation 6000“
10 Fragen an Miele-Designchef Enslin

Bettina Paur, 19.4.2013
Umsatz um 3,1 Prozent gestiegen
Miele: Erstmals mehr als drei Milliarden Euro Umsatz

Bettina Paur, 19.4.2013
Innovationen lohnen sich
Miele Österreich wächst stärker als der Markt

Bettina Paur, 19.4.2013


Bettina Paur, 19.4.2013

Innovationen lohnen sich

Miele Österreich wächst stärker als der Markt

Während der Markt für große Hausgeräte vor allem in der 2. Jahreshälfte 2012 stagnierte, verzeichnet Miele Österreich ein Wachstum von über 4 %, kann weiter Marktanteile gewinnen und erreicht mit € 203,8 Mio. den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte in Österreich. Fazit: Nach wie vor heimischer Marktführer der WW im EFH und seit 2012 erstmals auch im Möbelfachhandel! Zudem hat Miele international zum ersten Mal in der Geschichte die 3 Mrd Euro Umsatzgrenze geknackt.

Anfang 2012 wurde die neue Miele Galerie Wien – ein Beratungs- und Veranstaltungszentrum für jeden, der sich für Miele Geräte interessiert und ein Schulungszentrum für den Elektro- und Möbel-Fachhandel – in Betrieb genommen und erfreut sich seither größter Beliebtheit bei den Wienerinnen und Wienern sowie Kunden aus Niederösterreich und dem Burgenland. Über 8500 Besucher kamen, um sich in einem ausführlichen Gespräch beraten zu lassen oder an einer der zahlreichen Kochveranstaltungen in einer der beiden Vorführ- und Mitmach-Küchen teilzunehmen.

 „Wir wollen ganz nahe bei unseren Kunden sein. Nicht nur nach dem Kauf durch unsere flächendeckende Serviceorganisation, sondern auch vor dem Kauf und im Kaufentscheidungsprozess durch bestens ausgebildete Fachhändler, durch unser Kundentelefon und unsere Galerien.“, fasst GF Martin Melzer die Miele Strategie prägnant zusammen.

Besonders erfreulich entwickelte sich 2012 das Hausgeräte-Geschäft

  • mit besonders energiesparenden Trocknern mit Wärmepumpentechnologie,
  • der gesamte Einbaugerätebereich und hier allen voran die Einbau-Backöfen, die in den österreichischen Haushalten immer mehr die Einbau-Herde verdrängen, sowie die Dampfgarer und die Dunstabzugshauben
  • und das Segment der Miele Staubsauger – hier wiederum die neue Baureihe S8 - entwickelt.

Innovationen treiben das Geschäft mit Hausgeräten weiter an: Langlebigkeit und hervorragende Qualität, niedrigste Energieverbrauchs- und Geräuschwerte, neue Produkte wie der Dampfgarer und perfekte Dienstleistungen werden vom Kunden verstärkt nachgefragt.

Auch für 2013 kündigt Miele ein Feuerwerk von Innovationen an: Bereits im Februar wurde das innovative Dampfbügelsystem „FashionMaster“ vorgestellt und vom Fachhandel begeistert aufgenommen. Mit dieser durchdachten Komplettlösung rund um das Bügeln verlieren selbst große Wäschemengen oder bisher schwierig zu bügelnde Kleidungsstücke ihren Schrecken.

Zudem stellte Miele aktuell seine neue Einbaurange 6000 vor, die sich durch innovativen Bedienkomfort und in jeder Produktgruppe mit Alleinstellungsmerkmalen auszeichnet.

Weitere Schritte wurden auch im Bereich Miele Professional Medizintechnik gesetzt. Miele hat sich 2013 als Systemanbieter im Bereich Medizintechnik etabliert und bietet die komplette Lösung für die gesamte Instrumentenaufbereitung aus einer Hand: von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten über Großsterilisatoren für die zentralen Sterilgutversorgungseinrichtungen in Krankenhäusern bis hin zu Kleinsterilisatoren für den niedergelassenen Arzt.

Produziert werden diese Geräte im Miele Werk in Bürmoos bei Salzburg, das sich als Kompetenzzentrum für Medizintechnik entwickelt hat.

Hand in Hand mit der Weiterentwicklung im Bereich Miele Professional Medizintechnik wurde die Miele Kundendienstorganisation weiter ausgebaut und verfügt derzeit über nahezu 170 Techniker für Haus- und Einbaugeräte, Kältetechnik, gewerbliche Wäschereitechnik und Medizinprodukte. Damit können die Geräte während der sprichwörtlich langen Lebensdauer der Miele Produkte gewartet und im seltenen Fehlerfall betreut werden.

Unternehmensdaten:

Gegründet:              1955

Geschäftsführer     Mag. Martin Melzer

Rechtsform:            Miele Gesellschaft m.b.H.

Geschäftsjahr:        1.1. - 31.12.

Umsatz 2012:           203,8 Mio. Euro

Mitarbeiter:
Miele (ohne Werk Bürmoos) 401

Zentrale

Mielestraße 1, 5071 Wals,    

Tel.: 050 800 800
e-mail: info@miele.at

Miele Galerien:
Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien
Mielestraße 10, 5071 Wals bei Salzburg

Fakten Miele Werk Bürmoos GmbH

Das Miele Werk Bürmoos GmbH ist in das Werkesystem im Miele Produktionsverbund integriert, wodurch die Optimierung des Informationsaustausches zwischen den Produktionsstandorten gewährleistet ist. 

Die österreichische Miele Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Wals bei Salzburg (Miele GmbH) ist Hauptgesellschafter der „Miele Werk Bürmoos GmbH“.

Gegründet:  1962

Leitung:  DI Manfred Neuhauser, MBA

MitarbeiterInnen per 30.06.2012:  285

Umsatz: 2011/2012 (Geschäftsjahr 30.Juni/1.Juli): 28,6 Mio. Euro

Produkte:
Spezialist im Edelstahlbereich; Blenden und Verkleidungsteile für Hausgeräte, Körbe und Einsätze für Desinfektoren, hat sich als Komponenten-Produzent profiliert und ist Hersteller der Medizintechnik-Produkte von Miele Professional.

Bettina Paur, 19.4.2013