EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 20. November 2017
okhilfe
spacer gif

Von GP gibt es für den EFH alles aus einer Hand: Lichtlösungen…


…Betterien und Akkus…


…sowie die entsprechenden POS-Platzierungslösungen.


„Wir bieten alles, was ein Fachhändler braucht, um in diesem Bereich kompetent verkaufen zu können – daher sollte sich niemand den GP-Workshop auf der Roadshow entgehen lassen", betont der GP-Verantwortliche Erich Posch.

„tv13” – HB Austria präsentiert das neue Line-up:

Im Rahmen der Frühjahrsroadshow stellt HB sämtliche Neuheiten im Sortiment vor: UE von Samsung, Loewe, Toshiba und Schaub Lorenz; Hausgeräte von Samsung und Schaub Lorenz; IT/TK von Samsung, SL, AOC, BenQ, Philips, Canon und Epson sowie Zubehör von NBL und GP. Zudem wird mit „simpliTV“ die neue TV-Plattform für DVB-T2 präsentiert.



Mehrwert generieren
Toshiba zeigt Auto Calibration

Wolfgang Schalko, 9.4.2013
Impressionen von der ersten Roadshow-Station
HB macht Lust auf mehr

Wolfgang Schalko, 2.4.2013
Neue Marke GP an Bord
HB startet mit Energie- und Lichtprodukten

Wolfgang Schalko, 19.2.2013
Premiere auf der Roadshow
HB bringt ein neues SL Pad

Wolfgang Schalko, 8.2.2013
Pflichttermin für den EFH
Countdown zur HB Austria-Roadshow „tv13"

Wolfgang Schalko, 5.2.2013


Wolfgang Schalko, 19.2.2013

Neue Marke GP an Bord

HB startet mit Energie- und Lichtprodukten

Mit dem Hersteller GP hat sich HB Austria einen weltweit führenden Hersteller/Vertreiber von Akkus, Batterien, Lade- und Licht-Technologien ins Boot geholt. Als Distributionspartner präsentiert HB im Rahmen der Frühjahrs-Roadshow aber keineswegs nur die Produktpalette, sondern auch gleich das dazugehörige schlüssige POS-Konzept, mit dem Umsatz und Ertrag des Händlers optimiert werden.

Anders als HB Austria ist GP hierzulande nur den wenigsten ein Begriff. Das soll sich spätestens mit der Roadshow „tv13" ändern, bei der dem Fachhandel in einem eigenen Workshop das Unternehmen Gold Peak Industries (GP), die Marken GP Batteries, GP Lighting und iiquu sowie das Energie-Platzierungs-Konzept näher gebracht werden.
„Vermutlich hat jeder schon Produkte von GP verwendet – nur ohne es zu wissen. Das Unternehmen beliefert führende CE-Industriekunden und Handelspartner in der ganzen Welt, ist Marktführer von wiederaufladbaren Energieprodukten in Europa und produziert mit über 10.000 Mitarbeitern jährlich über vier Milliarden Batterien und Akkus", erklärt WW-Leiter Erich Posch, der zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe auch die Verantwortung für diesen neuen Bereich bei HB übernommen hat. „Daneben beschäftigt sich GP seit längerem intensiv mit Licht- und Beleuchtungslösungen und kann hier aus einer Hand ein komplettes Portfolio von Halogen- über Energiespar- bis hin zu LED-Lampen bieten – genau was ein Fachhändler braucht, um kompetent verkaufen zu können."

Ausgangslage
Folgendes wurde bei Marktanalysen im Handel festgestellt:

  • Die Produktpräsentation ist oft zu unübersichtlich bzw spiegelt nicht die Nachfrage wider
  • Der Unterschied zwischen Batterien und Akkus bzw. das geeignete Ersatz-Leutmittel ist oft nicht klar erkennbar
  • Schnelldrehende Produkte und Multipacks sind nicht ausreichend im Fokus
  • Preisauszeichnung und klare Preisstruktur fehlen
  • Oftmals zu viele Marken und Preispunkte im Regal
  • Qualitäts- und Preisunterschiede zumeist unzureichend erklärt, Premium-Produkte mit höheren Margen fehlen oft ganz

Nachdem Zubehör- und Energieprodukte bei den meisten Kunden in den Bereich „Low-Interest" fallen – also in der Regel nur dann gekauft werden, wenn Bedarf besteht –, ist die optimale Platzierung der richtigen Produkte entscheidend.
„Wer seinen Kunden die Kaufentscheidung leicht macht, der gewinnt", führt Posch weiter aus. „POS-Management ist der Schlüssel zu mehr Profit!"

Lösungsansatz
Mit dem Energie-Platzierungs-Konzept (Application Packaging Concept – APC) will HB eine Antwort auf die Frage geben, wie sich Umsatz und Ertrag jedes Fachhändlers steigern lassen. Denn Potenzial ortet man in mehreren Bereichen:

  • mit Platzanteilen der Produkte gemäß Nachfrage
  • mit Fokus auf Schnelldreher und Trendprodukten
  • mit neuesten Technologien und Anwendungsbereichen
  • mit einfachen Entscheidungshilfen für Kunden
  • mit klarer Preisstrategie und Ausschöpfung von Erträgen im Premiumsegment
  • durch Zweitplatzierungen von schnell drehenden Produkten oder Neuheiten

Das Team von HB Austria sorgt für die gewohnt professionelle Betreuung und somit für eine individuelle, exakt auf den jeweiligen Bedarf abgestimmte Bestückung sowie in weiterer Folge für eine Erhöhung der Produktrotation (Sell Out) und des Ertrags.

Alles Weitere – Produkte, Preise, POS-Material und Entscheidungshilfen für den Kunden – gibt's bei der HB-Roadshow vor Ort.

Wolfgang Schalko, 19.2.2013