EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Mittwoch, 17. Januar 2018
okhilfe
spacer gif



Dominik Schebach, 6.12.2017, Story-Link:1712012

Motivieren und einfordern

Gremium: 6 Sterne-Leistungsverzeichnis für den Fachhandel

Mit seinem letzten „Insider“ bezüglich dem Marktverhalten einzelner Hersteller hat das Bundesgremium ein starkes Echo in der Branche hervorgerufen. Der Markt bei TV-Geräte ist unter Druck und dieses Mal kann man nach Ansicht von Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik die Schuld nicht auf den ausländischen Online-Handel schieben. Es geht vielmehr um das Zusammenspielen von Fachhandel und Lieferanten. Hier will nun Krejcik mit einem „6 Sterne“-Leistungsverzeichnis die die Qualitätskriterien für den Elektrofachhandel aber auch die Industrie festlegen.

Es geht um die Frage, was zeichnet einen Fachhändler gegenüber anderen Anbietern aus? Welche Leistungen erbringt der Fachhandel und welche Leistungen verlangt er von seinen Lieferanten? Denn gerade die augenblickliche Situation im TV-Markt zeigt, dass der Fachhandel nicht nur von ausländischen Internet-Anbietern unter Druck gesetzt wird, sondern auch mit hausgemachten Probleme der Branche zu kämpfen habe. Um hier bestehen zu können, benötigt der qualitative Fachhandel auch die Unterstützung durch seine Lieferanten, wie Krejcik ausführte: „Die Leistungen eines Elektrofachhändlers müssen sich von denen eines Gemischtwaren-Lebensmittelhändlers unterscheiden. Aber je mehr Leistungen der Fachhandel für seine Kunden und Lieferanten eine erbringt, desto mehr Unterstützung durch die Lieferanten benötigen wir.“

Das 6 Sterne Leistungsverzeichnis greift durchaus auch heiße Eisen an, wie die Konkurrenz für den Fachhandel durch die Lieferanten im Netz oder den Einsatz von Promotoren in der Großfläche. Gleichzeitig definiert das Leistungsverzeichnis die typischen Eigenschaften, die einen Fachhandel bzw einen guten Lieferanten für den Fachhandel auszeichnen. Krejcik fordert die Mitglieder des Bundesgremiums des Elektro- und Einrichtungsfachhandels auf, ihre Betriebe nach dieser „Checkliste“ zu überprüfen, aber auch ihre Lieferanten danach zu bewerten.  (Dieses Leistungsverzeichnis finden Sie auch auf der Internet-Seite des Elektro- und Einrichtngsfachhandels.)

Mit dem 6 Sterne Leistungsverzeichnis für Fachhändler und Lieferanten will Krejcik nun eine auch Motivation für Fachhändler schaffen, einerseits sich über ihre Leistung zu definieren, andererseits aber auch die notwendigen Leistungen von den Lieferanten einzufordern.Ansonsten lassen wir uns auf die Dauer ja alles gefallen“, so Krejcik gegenüber E&W. Das Gremium werde jedenfalls in Zukunft Sterne auch an die Lieferanten vergeben.  

 

Lesen Sie im Anschluss den Text des heutigen „Insiders“:

 

6 Sterne Leistungsverzeichnis

Sehr geehrte Damen und Herren!

Unser letzter „INSIDER“ bezüglich Marktverhalten einzelner Hersteller hat ein großes Echo in der Branche hervorgerufen. Es ereichten uns viele Meinungen, überwiegend zustimmend. Leider waren auch anonyme Rückmeldungen dabei, sodass ein direkter Meinungsaustausch nicht möglich war.
 
Natürlich müssen auch wir den Markt beobachten. Hier helfen uns vor allem die Zahlen von GfK, die sehr akkurat und zuverlässig erhoben werden. Während die Geschäfte bei kleinen und großen Haushaltsgeräten sehr befriedigend verlaufen, mussten wir bei der Heimelektronik, speziell bei TV-Geräten, dramatische Markteinbrüche in den letzten 2 Monaten feststellen:
 
Während wir in den genannten Monaten im Jahr 2016 sicher von der Sender-Digitalisierung profitiert haben, gibt der Vergleich zum Jahr 2015 sehr zu denken. In unserem Nachbarland Deutschland ist dieser negative Marktverlauf nicht feststellbar. Daher kann das oft genannte Argument, eine Marktsättigung sei bei TV-Geräten bereits eingetreten, nicht zutreffen. Da sich die Einkommenssituation der Österreicher im Jahr 2017 in Österreich verbessert hat, müssen andere Gründe für diese Kaufzurückhaltung in unserem Land vorliegen.
 
Die stark gesunkenen Verkaufszahlen, mit denen unsere Lieferanten offenbar in keiner Weise gerechnet haben, haben zu einer massiven Marktunruhe geführt. Dies zeigt sich in Angeboten, die nicht nur für uns, besonders aber auch für unsere Kunden nicht mehr nachvollziehbar sind. Ankündigungen mit 40%, 50%, 60% Preisreduzierungen untergraben das Vertrauen in unsere Produkte, in Marken, ja leider auch in unsere Unternehmen. Natürlich kann der Händler seine Preise nicht beliebig gestalten, sondern muss sein Konkurrenzumfeld berücksichtigen. Gerade im TV-Bereich dürfte der Marktanteil ausländischer Versandfirmen überschaubar sein. Die aktuellen Probleme scheinen daher hausgemacht zu sein.
 
 

TV-Geräte (GfK Panelmarkt) 2015 2016 2017               
September 44000 Stück 58000 Stück 45000 Stück -22%
Oktober
65000 Stück
91000 Stück 58000 Stück -36%

Umsatz
       

September
27 Mio € 32 Mio € 29 Mio € -9%

Oktober
40 Mio € 49 Mio € 38 Mio € -22%



Einige unserer Lieferanten haben sich mit der Frage an uns gewandt, was denn einen „Fachhändler“ gegenüber anderen Anbietern auszeichnen würde, welche Leistungen er erbringen sollte und welche Leistungen er von seinem Lieferanten verlangen würde.
 
Dazu haben wir eine klare Vorstellung, unser „6-Sterne“-Leistungsverzeichnis für Fachhändler:
 

Der Fachhändler verfügt über eine Warenpräsentation, seinen räumlichen und personellen Möglichkeiten angemessen. Eine Spezialisierung auf Warengruppen und auf Lieferanten wird oft unumgänglich sein. Produkte sind hier optimal ausgestellt, vorführbereit und für unsere Kunden als Qualitätsware erkennbar.

Unsere Lieferanten unterstützen diese Ausstellung mit Vergünstigungen beim Einkauf dieser Demo-Geräte mit zumindest zweistelligen Prozentabschlägen, mit Unterstützung durch Dekoration und Ladenbau, mit permanenter Überprüfung auf Aktualität durch den Außendienst.
 

*  Der Fachhändler verfügt über ausreichendes Produktwissen, damit er seine Kunden kompetent beraten kann.

Unsere Lieferanten veranstalten Schulungen, bei denen informierte Fachleute vortragen. Höhepunkte dieser Schulungen sollen nicht irgendwelche Nebenaktivitäten sein – zB. Gokart-Rennen oder Schlemmermenüs -  sondern tatsächlich Argumente, die unseren Kunden überzeugen können.
Auch wird der sehr aufwendige Einsatz von sogenannten Promotoren zu prüfen sein, der von manchen Handelsformen als kostengünstiger Ersatz für eigenes Personal betrachtet wird. Objektive und glaubwürdige Beratung für Konsumenten schaut anders aus.
 

*  Der Fachhändler kann seine Waren zu einem konkurrenzfähigen Preis anbieten, auch im Vergleich zu ausländischen Anbietern. Um Kunden gegenüber glaubwürdig zu sein, kann sich eine Preisdifferenz maximal nur im einstelligen Prozentbereich bewegen.

Unsere Lieferanten haben ihr Angebot auf unser Konkurrenzumfeld abzustimmen, zum Versandhandel, zur Großfläche oder zum Gemischtwaren-Lebensmittelhandel. Dies bedeutet keinesfalls, dass der Handel Einfluss auf Konkurrenzangebote nehmen will, kann oder darf. Der Fachhandel benötigt aber eine auskömmliche Handelsspanne, um seine Kosten abdecken zu können.
 

*  Der Fachhändler tritt im Internet als kompetenter Partner des Herstellers auf. Seine Leistungen sind hier klar erkennbar.

Unsere Lieferanten betreiben eine informative Produktseite auf Ihrer Website, auf der ihre Fachhändler bei der Händlersuche leicht auffindbar sind, wobei auch erkennbar ist, wer die Produkte auch tatsächlich verfügbar und ausgestellt hat. Auf dieser Website ist es nicht möglich, direkt beim Lieferanten unter Umgehung des Fachhändlers Ware zu bestellen.
 
*  Der Fachhändler liefert seinem Kunden die Ware, installiert, nimmt in Betrieb und nimmt ein vorhandenes Altgerät zurück. Das Gerät wird erklärt, Zubehör angeboten.

Unsere Lieferanten liefern einwandfreie Ware, die fehlerlos arbeitet. Sollte ein Problem auftreten und ein Austausch erforderlich sein, unterstützen unsere Lieferanten mit größtmöglicher Schnelligkeit, Kulanz und Hilfe.


* Der Fachhändler hilft auch nach dem Kauf seinen Kunden, wenn Fragen oder Probleme auftreten. Im Vergleich zu anderen Anbietern darf er nicht als „Servicewüste“ erscheinen, sondern muss bezüglich Raschheit und unbürokratischer Abwicklung mit anderen Handelsformen mithalten können, ja diese sogar überflügeln.

Unsere Lieferanten verfügen über leistungsfähige Serviceunternehmen, die auch ausreichend honoriert werden, schnell und zuverlässig arbeiten, über ein ausreichendes Ersatzteillager verfügen, nicht mehrere Wochen für die Behebung von Fehlern benötigen und die auch bei Gewährleistungs- und Garantiefällen nicht kleinlich und bürokratisch handeln.  
 
Überprüfen Sie in Ihrem eigenen Betrieb, wie viele „Sterne“ Sie an Ihre Lieferanten vergeben können. Der Fachhandel muss Leistungen für seine Kunden erbringen, jedoch müssen uns dazu unsere Lieferanten tatkräftig unterstützen, deutlich mehr als bisher. Nur den Marktanteil als oberste Priorität zu sehen, wird das Überleben einer Marke nicht absichern. Beispiele gibt es genug. Helfen auch Sie mit, dass auf jeder Ebene signifikante Verbesserungen eintreten.

 

[Anmerkung der Redaktion]

Wir werden das Thema auf jeden Fall weiter verfolgen, da wir den Vorschlag für eine hervorragende Idee halten.

 

Dominik Schebach, 6.12.2017, Story-Link:1712012
        





kleinerhändler | 21. 12. 2017, 07:57 Uhr
Undercover | 8. 12. 2017, 00:24 Uhr
Elektroschnucki | 7. 12. 2017, 22:03 Uhr
elektrofux | 7. 12. 2017, 14:26 Uhr
Beobachter | 6. 12. 2017, 20:31 Uhr
Lieferant | 6. 12. 2017, 18:42 Uhr
HHM | 6. 12. 2017, 15:59 Uhr
Auch Kunde | 6. 12. 2017, 14:09 Uhr
Beobachter | 6. 12. 2017, 13:56 Uhr
Insider | 6. 12. 2017, 13:53 Uhr
Kunde | 6. 12. 2017, 13:02 Uhr