EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 18. Juni 2018
okhilfe
spacer gif

1+1=3 – Die Übernahme von Orange durch Drei:

Alles zum Merger von Drei und Orange. Vom Kauf von Orange durch Drei, über Querschüsse vom Mitbewerb und die Neuaufstellung der Vertriebsorganisation bis zum Relaunch des „neuen Drei" 



Es geht auch anders
Die große Party zum „neuen Drei“

Dominik Schebach, 20.8.2013
[Update!] 1+1=3 – Orange verschwindet heute
Das neue Drei

Dominik Schebach, 19.8.2013
[Update]: Orange verschwindet – Neuer Firmennamen für „Drei“
Das neue Drei kommt am 19. August

Dominik Schebach, 2.7.2013


Dominik Schebach, 8.3.2018

„One Invisible Cable” gegen den Kabelsalat

Samsung: Neue QLED-TVs mit Weltpremiere

Eine Weltpremiere gab es bei der Präsentation des neuen Line ups von Samsungs QLED-TVs in New York. Das „One Invisible Cable“ bündelt die Stromversorgung und alle AV-Signale in einem einzigen, fast unsichtbaren Kabel. Neu ist auch der Ambient Mode, der das TV-Gerät harmonisch in den Hintergrund einführt oder gar zum Chamäleon macht. – Und natürlich hat Samsung auch die Bildqualität weiter verbessert.

„Die neue QLED TV-Generation 2018 bringt unseren Kunden eine noch bessere Bildqualität und noch mehr Möglichkeiten, den Fernseher in den eigenen Lebensraum zu integrieren. Mit dem One Invisible Cable gehört der Begriff ,Kabelsalat‘ ab sofort der Vergangenheit an, was der wachsenden Nachfrage nach dezentem TV-Design entgegenkommt“, sagt Michael Zöller, Vice President Consumer Electronics, Samsung Electronics Austria. „Zusätzlich integriert sich der TV dank dem neuen Ambient Mode auf vielfältige Weise unauffällig ins Wohnkonzept und hebt so den persönlichen Stil des Nutzers hervor.“

Q Picture

Verantwortlich für die weiter optimierte Bildqualität ist ein neuer, effizienter Bildprozssor – die Q Engine. Diese soll hochauflösende HDR-Bilder unabhängig von der Helligkeit im Raum ermöglichen. Der Chip berechnet Kontraste, Farben sowie HDR-Metadaten und passt das TV-Bild automatisch an das gemessene Umgebungslicht an. Die Q Engine ist in allen QLED Modellen ab Serie Q6 verfügbar.  

Im Bereich HDR setzt Samsung bei der neuen TV-Generation auf Q HDR Elite. Dies soll laut Samsung für eine noch genauere HDR-Darstellung sorgen. Inhalte, die HDR10+ unterstützen, geben die neuen QLED TVs standardmäßig wieder.

Speerspitze Q9F

Top-Gerät der neuen Modell-Familie ist der Q9F. Hier sorgt die Technologie Direct Full Array Elite für optimale Schwarzwerte und die passende Hintergrundbeleuchtung: Dabei handelt es sich um echtes Direct LED mit einer optimierten Anzahl an Leuchtdioden. Diese passen die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms szenenweise dynamisch an. Dadurch verbessern sich nicht nur die Kontrastwerte, auch der sogenannte Blooming-Effekt wird reduziert. Darüber hinaus erzeugt der Q9F dank Ultra Black Elite unabhängig vom Betrachtungswinkel ein tiefes Schwarz, indem Reflexionen auf der Bildoberfläche bedingt durch externe Lichteinstrahlung mit direkter Hintergrundbeleuchtung ausgeglichen werden.

Q Style

Samsung setzt mit der neuen Modell-Generation aber auch ein Design-Statement. Mit One Invisible Kabel bündelt das Unternehmen sämtliche AV-Signale und die Stromversorgung in einem nahezu transparenten Kabel. Diese ist ab Werk bis zu fünf Meter lang und verbindet die One Connect Box mit dem TV-Gerät. Optional ist auch ein 15 Meter langes Kabel verfügbar, das noch mehr Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeit bietet.

Der Ambient Mode wiederum lässt den TV fast transparent erscheinen: Wird der QLED TV vor der Wand mit Hilfe der SmartThings-App fotografiert, kreiert die App daraus ein Muster für den Fernseher. Wie ein Chamäleon scheint der TV dadurch mit dem Hintergrund zu verschmelzen. Zudem kann der QLED TV im Ambient Modus Informationen wie Uhrzeit, Wetter, Nachrichten oder Grafiken anzeigen.

Mit der No Gap Wall-Mount Wandhalterung wird der TV im Handumdrehen an der Wand befestigt. Auch bereits 2017 erschienenes Zubehör wie der Tower Stand oder der Studio Stand sind mit den neuen QLED TV-Modellen kompatibel.

Q Smart: Noch schnellere Einrichtung und Bedienung

Der Samsung Smart Hub 2018 führt einige neue Funktionen ein: Dank Auto TV Detection lässt sich der Fernseher in wenigen Schritten einrichten, indem Einstellungen wie beispielsweise das WLAN-Passwort und das verknüpfte Samsung-Konto vom Smartphone übernommen werden. Die App SmartThings ermöglicht die einfache Vernetzung, Steuerung und Interaktion kompatibler Samsung Produkte im Heimnetzwerk – egal, ob Kühlschrank oder Smartphone. 
Preise und Verfügbarkeiten für Österreich werden noch kommuniziert. 

Soundbars

Für das perfekte Heimkinoerlebnis hat Samsung zudem fünf neue Soundbars für 2018 präsentiert. Ein Highlight ist die neue patentierte Acoustic Beam-Technologie im HW-N650. Die Samsung HW-N650 präsentiert sich im eleganten, schlanken „Floating Design“, das abgerundete Ecken mit einer edlen Farbgebung in Charcoal Black kombiniert. Trotz ihrer kompakten Abmessungen erreicht die HW-N650 eine hohe Soundqualität, die sich aufgrund des eindrucksvollen Panorama-Klangs vor allem an die Bedürfnisse von Heimkino- und Spielefans richtet.

Das Geheimnis hinter dem hochwertigen Klangerlebnis im Raum ist die neue Acoustic Beam-Technologie: Der vom Hochtöner kommende Schall fließt dabei durch eine flötenartige Röhre und verteilt sich über mehrere Löcher in verschiedene Richtungen. Ein eigens entwickelter Upmixing-Algorithmus soll die Audiosignale in ein räumlich wirkendes Klangbild umwandeln. Dabei folgt der Ton laut Samsung synchron den Bewegungen im TV-Bild und verstärkt den räumlichen Eindruck. Startet der Nutzer eine per HDMI angeschlossene, kompatible Spielekonsole, schaltet die HW-N650-Soundbar (UVP 549 Euro) automatisch in den Game Mode um. Zusätzlich sorgt ein separater Subwoofer für besonders satten Bass.

Die Samsung HW-NW700 (UVP 649 Euro) ist eine extraflache Soundbar Sound+, die eigens für die Wandmontage entwickelt wurde und sich mit integriertem Subwoofer an stilbewusste Heimkinofans richtet. Nur knapp 54 Millimeter tief schließt die Soundbar bündig mit dem passenden QLED TV ab. In Kombination mit dem drei Meter langen, fast unsichtbaren Netzkabel sorgt die praktische Clip-Aufhängung der Soundbar für einen aufgeräumten Eindruck rund um den Fernseher.

Alexa

Alle Soundbar Sound+-Modelle sind fortan auch mit Amazons Sprachassistent Alexa kompatibel und können bequem per Sprachsteuerung bedient werden. Mit der neuen SmartThings-App vernetzen Nutzer ihre neue Soundbar zudem unkompliziert mit weiteren Samsung Produkten.

Dominik Schebach, 8.3.2018