EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Sonntag, 22. Juli 2018
okhilfe
spacer gif

Nachdem Hisense vor rund zwei Jahren bereits die Markenrechte für Sharp in Amerika erworben hatte, werden die globalen Ambitionen nun durch die Übernahme der Toshiba TV-Sparte fortgesetzt. (©Hisense)


Wolfgang Schalko, 20.11.2017

[Update] Europalizenz bleibt bei Vestel

Hisense kauft das Fernseher-Geschäft von Toshiba

Hisense Electric Co., Ltd, eine börsennotierte Tochtergesellschaft der Hisense Group, hat den Kauf der TV-Produktion, der Marke, Forschung und Entwicklung sowie der betrieblichen Dienstleistungen von Toshiba am 14. November 2017 bekannt gegeben.

Toshiba, das auf eine ereignisreiche, 142-jährige Geschichte zurückblicken kann, verfügt über eine führende Displaytechnik in Japan und rangiert als Marke unter den internationalen, global agierenden Technikmarken weit oben.

Hisense wird 95 Prozent der Aktien von der Toshiba Visual Solutions Corporation („TVS"), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Toshiba Corporation, für 12,9 Milliarden Japanische Yen (rund 96,6 Millionen Euro) erwerben, wobei ein Anteil von 5 Prozent bei Toshiba verbleiben wird. Hisense übernimmt das TVS-Geschäft, zu dem Produktion, Forschung und Entwicklung und die Funktionsbereiche des Vertriebs gehören, und erhält außerdem eine Lizenz zur Verwendung der Toshiba-Marke für einen Zeitraum von 40 Jahren für Partner aus dem Bereich visuelle Lösungen, die in Europa, Südostasien und weiteren Märkten tätig sind.

TVS ist in erster Linie im Geschäft für Fernseher und eine Reihe von Nebenprodukten, wie Werbe- und Anzeigedisplays, tätig. Der Kauf von TVS sorgt zudem für den Erhalt von zwei Fabriken in Japan und von hunderten Mitarbeitern bei Toshiba im Bereich Forschung und Entwicklung. Außerdem kann ein bedeutendes Portfolio an geistigem Eigentum gesichert werden, das im Zusammenhang mit Patenten aus dem TV-Technik-Geschäft für Bildqualität und Akustik steht.

Liu Hongxin, CEO der Hisense Group, sagte dazu, Hisense werde die Mittel bei TVS für Forschung und Entwicklung, die Lieferkette oder weltweite Vertriebskanäle optimieren, mit anderen zusammenarbeiten und sich gegenseitig bei der Displaytechnik unterstützen, wettbewerbsfähige betriebliche Dienstleistungen für Inhalte auf Smart-TVs für den Weltmarkt anbieten und auf dem japanischen Markt ein rasches Wachstum erreichen.

Laut dem IHS lag Toshiba 2016 bei den Verkäufen von Fernsehern auf dem japanischen Markt auf Platz 3, wobei Hisense beim TV-Geschäft den höchsten Marktanteil aller nicht-japanischen Marken hatte. Zusammen kommen beide Marken nach der Transaktion auf einen Marktanteil von insgesamt über 20 Prozent. Das TV-Geschäft von Hisense rangierte 2016 (laut IHS) weltweit auf dem dritten Platz und steht beim Marktanteil in China schon 13 Jahre in Folge auf Rang eins.

Als Official Television Sponsor der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland steht Hisense bereit, seine Expansion fortzusetzen und seine globale Vision und Strategie der Marke umzusetzen. Mithilfe der Vorteile, die sich aus dieser Übernahme ergeben, will Hisense seine internationale Geschäftsstrategie für Fernseher bei Forschung und Entwicklung, beim Branding und Marketing weiterentwickeln und erweitern, indem es seine Geschäfte unter einer Vielzahl von Marken betreibt.

[Update] Klarstellung von Vestel

Kurz nach Bekanntwerden des Deals zwischen Hisense und Toshiba gab Vestel bekannt, dass die aktuellen Lizenzvereinbarungen für Europa davon unbeeinflusst bleiben. Ende 2016 hatte Vestel die Lizenz für die Produktion und den Vertrieb der Toshiba TVs in Europa übernommen.

Wie der türkische Konzern betonte, setze man als einer der größten Hersteller von Brauner Ware in Europa auf das europaweite Markenlizenzgeschäft mit dem klaren Ziel, den Erfolg mit Toshiba TV in den kommenden Jahren zu stärken und weiter auszubauen. „Der Relaunch der Marke auf dem deutschsprachigen TV-Markt, an dem wir in den letzten Monaten intensiv gearbeitet haben, ist geglückt. Wir blicken voller Optimismus in die Zukunft und werden weiterhin sowohl die Distribution als auch die Brand Awareness konsequent ausbauen“, so Daniel Marc Bollers, Sales & Marketing Director für Toshiba TV in der DACH-Region. Die Planung für das Produkt Line-up 2018 laufe sehr erfolgreich und auch an zukunftsweisenden, neuen Technologien für 2018 und 2019 werde bereits gearbeitet.

Wolfgang Schalko, 20.11.2017
        





INSIDER | 21. 11. 2017, 13:53 Uhr
kleinerhändler | 18. 11. 2017, 19:41 Uhr