EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 20. November 2017
okhilfe
spacer gif

Das neue simpliTV SAT-Angebot wird von einer Image- und Informationskampage begleitet, in deren Mittelpunkt das Werbegesicht „Socke“ steht.

Zu diesem Artikel gibt es folgende weiteren Informationen:

> Video
> Download


Wolfgang Schalko, 2.10.2017, Story-Link:1710062

Parallel zu ORF DIGITAL DIREKT

Start von simpliTV SAT

Heute startet die neue Cardless SAT-Plattform ORF DIGITAL DIREKT und damit auch simpliTV mit einem Angebot für Satelliten-Fernsehen: „Mit simpliTV SAT kann man simpliTV nicht mehr nur via Antenne, sondern jetzt auch über Satellit genießen“, erklärt TV-Experte Michael Weber das neueste Produkt aus der simpliTV-Familie.

simpliTV SAT ist ab dem heutigen 2. Oktober verfügbar und kann österreichweit im Elektrofachhandel sowie online auf www.simplitv.at bestellt werden. simpliTV SAT bietet zusätzlich zu den frei verfügbaren Sendern zahlreiche Privatsender in HD (Senderliste zum Download beigefügt als PDF-File). „simpliTV SAT ist die ideale Ergänzung zu ORF DIGITAL DIREKT, dem neuen kartenlosen SAT-Empfang des ORF", unterstreicht Michael Weber.

Zum Preis von 7 Euro im Monat erhalten die Kunden inklusive zu den über Satellit frei empfangbaren HD Sendern – wie ORF eins und ORF 2, die auch künftig kostenfrei bleiben – insgesamt mehr als 50 Sender in HD. Das Angebot ist ohne Bindung. Im Einführungszeitraum kann simpliTV SAT sechs Monate gratis getestet werden. Als Zusatzpaket kann um weitere 5 Euro pro Monat die österreichische Video-on-Demand-Plattform Flimmit zugebucht werden. SAT HD wird auch in Kombination mit Internet LTE angeboten: Damit können simpliTV-Kunden mittels unlimitiertem Internetzugang und einem Speed von bis zu 30 Mbit/s surfen und streamen.

Das neue kartenlose System für den SAT-Empfang

Für den Empfang von simpliTV SAT werden ein HD-fähiger Fernseher sowie für ORF DIGITAL DIREKT bzw. simpliTV SAT geeignete Empfangsgeräte und eine SAT-Anlage benötigt. Eine SAT-Karte ist nicht mehr erforderlich. Alle Informationen zu ORF DIGITAL DIREKT sind unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 700 600 sowie im Internet unter DIGITAL.ORF.at abrufbar, wo auch ein entsprechender Bereich für Händler und KEL eingerichtet wurde. Für die Nutzer/innen von ORF DIGITAL-SAT-Karten ändert sich nichts.

Weitere Details zur neuen SAT-Plattform lesen Sie in Kürze in der E&W 10/2017.

„Digitales Finale" der österreichweiten HD-Umstellung

Am 23. und 24. Oktober wird in Kärnten, Tirol und Vorarlberg von DVB-T auf DVB-T2/simpliTV umgestellt. Die drei Bundesländer bilden damit den Abschluss der HD-Umstellung. Das bisherige DVB-T-Signal wird endgültig abgeschaltet. Die erste Generation des digitalen Antennenfernsehens ist damit Vergangenheit, der Antennen-TV-Empfang ist ab 24. Oktober in ganz Österreich nur mehr über den neuen, leistungsfähigeren terrestrischen Fernsehstandard DVB-T2/simpliTV möglich. „Das Digitale Finale ist ein Meilenstein in der TV-Geschichte. Alle österreichischen Haushalte können damit via Antenne ein kostenloses Programmangebot in bester HD-Qualität empfangen. Und das simpliTV-Angebot wird von den TV-Konsumenten von Anfang an hervorragend angenommen", beschreibt Weber den Erfolg der seit 2013 laufenden Umstellung.

Die ORS hat in den letzten Jahren mehrere Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des österreichischen Sendernetzes investiert. Damit ist es dem Sendetechnikspezialisten gelungen, simpliTV als wettbewerbsfähige TV-Plattform zu etablieren, die mit Ende des Jahres bereits rund 400.000 Kunden nutzen werden.

Imagekampagne und neues Werbegesicht „Socke"

Um das neue Zeitalter einzuläuten, wird ab heute österreichweit eine neue Image- und Informationskampage gestartet (E&W Online berichtete). Mittelpunkt der Kampagne ist das neue Werbegesicht „Socke". Der erste TV-Spot ist ab sofort im Fernsehen zu sehen und auch gleich hier. Weitere produktspezifische Spots zu Antenne und SAT folgen im Lauf des Oktobers.

Wolfgang Schalko, 2.10.2017, Story-Link:1710062
        





Medientechniker | 8. 10. 2017, 01:23 Uhr
HMH. | 5. 10. 2017, 17:57 Uhr
Kloi | 4. 10. 2017, 17:06 Uhr
Fritz | 3. 10. 2017, 17:57 Uhr