E&W
EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Freitag, 17. August 2018
okhilfe
spacer gif

Durch ein neues IP-basiertes Produkt, das zuerst in Österreich gelauncht wird, will Sky weiter wachsen.

Wolfgang Schalko, 9.2.2018

Erstes vollständig IP-basiertes Produkt

Sky: Neuer Streaming-Dienst zuerst in Österreich

Kürzlich hat Sky die – durchwegs guten – Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres präsentiert. Sky CEO Jeremy Darroch kündigte in diesem Rahmen an, in Österreich ein gruppenweit erstes vollständig IP basiertes Produkt einzuführen, bevor es in anderen Ländern ausgerollt wird.

In der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres konnte Sky in Deutschland und Österreich den Umsatz um 8% auf 1,14 Mrd. Euro steigern (EBITDA: 39 Mio. Euro) und auch bei den Kunden einen Nettozuwachs um 200.000 erzielen, sodass Sky in den beiden Ländern nun insgesamt ca. 5,2 Mio. Kunden zählt. Europaweit hat Sky mittlerweile rund 23 Millionen Kunden und konnte eine Umsatzsteigerung von 5% erzielen.
Auf Content-Seite war die erste Sky Original Serie „Babylon Berlin" ein voller Erfolg und ist in acht Kategorien für den Deutschen Fernsehpreis sowie für den Grimme Preis nominiert. Auch die Nutzung im Sport steigt, zB um +7% bei der Deutschen Fußball-Bundesliga.
Der Sky+Pro Receiver inzwischen in rund 900.000 Haushalten, Anzahl der verkauften Sky Tickets hat sich mehr als verdoppelt und 41% der Kunden haben ihren Receiver bereits mit dem Internet verbunden.

Neben dem Erwerb der exklusiven Rechte an der Österreichischen Bundesliga für vier Jahre ab der Saison 2018/19 kündigte Sky CEO Jeremy Darroch das gruppenweit erste vollständig IP-basierte Produkt an, das zuerst in Österreich gelauncht wird bevor es in den anderen Sky Märkten ausgerollt werden soll.
Geplant ist ein Onlinedienst, der – im Gegensatz zum bestehenden Streamingdienst Sky Ticket – das volle Sky-Programm abdeckt. Das Produkt wird sowohl via App als auch über einen Receiver empfangbar sein. Dadurch wird der Zugang zu Sky nochmals vereinfacht und es werden neue Wachstumsmöglichkeiten eröffnet. Dies ist das erste Produkt, das zuerst in Österreich gelauncht wird.

Wolfgang Schalko, 9.2.2018