EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Dienstag, 25. September 2018
okhilfe
spacer gif

Dem heimischen Online-Player Otto Österreich gelingt pünktlich zum 20-jährigen Online-Jubiläum ein zweistelliger Umsatzzuwachs, wie die dahinterstehende Unito-Gruppe informiert. „Otto Österreich verdankt seinen kontinuierlichen Online-Erfolg nicht nur den steten technischen Neuerungen und den Top-Services, sondern auch seinem ständig wachsenden Angebot an
starken Marken. Das Vertrauen, das uns kundenseitig in den letzten 20 Jahren entgegengebracht wurde, macht uns sehr stolz“, so Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe (im Bild).

Stefanie Bruckbauer, 6.3.2018

Onlinepionier hat Grund zum Feiern

Otto Österreich: Umsatzwachstum zum 20igsten!

ottoversand.at, der heimische Online Player, der zu den Top fünf umsatzstärksten österreichischen Online Shops zählt, informiert pünktlich zum 20-jährigen Online-Jubiläum über einen zweistelligen Umsatzzuwachs. Besonders stark würden dabei die Sortimente Technik und Bekleidung zulegen

Der Geschäftsführer der Unito-Gruppe (die hinter den Marken otto, quelle und universal steht), Harald Gutschi, zeigt sich sehr zufrieden: „Otto Österreich verdankt seinen kontinuierlichen Online-Erfolg nicht nur den steten technischen Neuerungen und den Top-Services, sondern auch seinem ständig wachsenden Angebot an starken Marken. Das Vertrauen, das uns kundenseitig in den letzten 20 Jahren entgegengebracht wurde, macht uns sehr stolz.“  

Es war im Frühjahr 1998 als ottoversand.at online ging. Seitdem bestätigt der heimische Anbieter diese Pionierrolle im E-Commerce mit einem eindrucksvollen Erfolgslauf. „Im Fokus der 20 Jahre standen eine digitale Evolution mit fortschreitenden Investitionen in Technologie, die Performance-Optimierung des Shops, den Sortimentsausbau, die Verbesserung der Logistik und die Servicierung – eine Intensivierung des ganzheitlichen Online-Einkaufserlebnisses“, erklärt Harald Gutschi. „So gelang uns in der zweiten Jahreshälfte 2017 ein starkes zweistelliges Umsatzwachstum.“ Besonders stark können die Sortimente Technik (+50%) und Bekleidung (+20%) zulegen. Aktuell arbeitet Otto Österreich an der Weiterentwicklung der Shopping-Plattform und dem Ausbau des Marken-Portfolios sowie an der „OTTO-App“. 

Mobile boomt

Wie auch Otto Österreich bestätigt, boomt der virtuelle Einkauf mit mobilen Endgeräten: „Das mobile Zeitalter ist längst angebrochen. Die Technologieentwicklung hat sich in den letzten Jahren zu einer Kernkompetenz der heimischen Marke entwickelt. Dies belegt das rezente Wachstum bei mobilen Endgeräten. Der Einkauf per Smartphones (ohne Anteil von Tablets) entwickelt sich dabei mit einem Plus von 75% im Vorjahresvergleich am rasantesten.“ Momentan verfügt ottoversand.at laut eigenen Angaben über ein Warenangebot von 2 Millionen Artikeln bei rund 2.700 Marken und wird das Angebot in den kommenden Jahren mehr als verdoppeln.

Stefanie Bruckbauer, 6.3.2018