EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Dienstag, 21. November 2017
okhilfe
spacer gif

Unter dem Motto „Platzhirschtreffen“ stand unlängst der Partnertag von HAKA Küche in Traun. Eigentümer Gerhard Hackl und Tochter Anna Richter hatten dazu die zukunftsträchtigsten HAKA Partner aus ganz Österreich geladen.


Im Zuge des Platzhirschtreffens wurden u.a. 50 Jahre erfolgreiche Partnerschaft mit der Tischlerei Krismer aus Imst gefeiert.


In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen HAKA Küchen vermehrt mit dem Thema Holz beschäftigt. Herausgekommen ist die neue Zirbenküche.

Stefanie Bruckbauer, 24.10.2017

Platzhirschtreffen

HAKA Küchen Partnertag

Der Partnertag von HAKA Küche in Traun stand dieses Jahr unter dem Motto „Platzhirschtreffen“ und der Titel war Programm, denn Eigentümer Gerhard Hackl und Tochter Anna Richter hatten die zukunftsträchtigsten HAKA Partner aus ganz Österreich geladen, denen ein starkes Programm geboten wurde.

Am diesjährigen HAKA Partnertag, zu dem die zukunftsträchtigsten HAKA Partner aus ganz Österreich geladen waren, wurden die neuesten Küchenmodelle, wie die erste Zirbenküche Österreichs maßgetischlert in 9 Tagen, präsentiert. Zudem wurde ein eindrucksvolles Rahmenprogramm geboten, mit Vorträgen von Johannes Gutmann von Sonnentor, Social Media Experte Mag. Reinhard Lanner und Experte für strategische Positionierung und Differenzierung Mag. Lorenz Wied. Ziel war es zu zeigen, was man tun muss, damit eine starke Marke im Gedächtnis der Kunden bleibt. Darauf aufbauend präsentierte Gerhard Hackl das neue Markenpartner-Konzept, mit dem die HAKA Partner künftig in ganz Österreich unter der starken Marke auftreten können.

Als starke Marke im Gedächtnis bleiben 

Wie differenziert man sich als Marke und bleibt im Gedächtnis der Kunden? Die 250 Besucher des Platzhirschtreffens von HAKA erhielten in spannenden Vorträgen neue Einsichten zu dieser Frage. Die verschiedenen Vortragenden versuchten aus unterschiedlichen Perspektiven eine Antwort zu geben. So zeigte Johannes Gutmann, wie Sonnentor mit einer klaren Positionierung und einer gelebten Firmenkultur der Nachhaltigkeit ohne die Großfläche erfolgreich ist. Was zählt ist die starke Marke, sich treu zu bleiben und Handschlagqualität. Mag. Lorenz Wied machte am Beispiel von Küchenherstellern anschaulich, wie eine geglückte Positionierung aussieht und wie austauschbar die meisten Markenslogans eigentlich sind. Aus diesen Fehlern gilt es zu lernen. Mag. Reinhard Lanner zeigte, wie die Online Kommunikation immer mehr an Bedeutung gewinnt und welche Chancen sie bietet, wenn man sich der Herausforderung stellt. Wichtig sind seiner Meinung nach die positiven und emotionalen Inhalte in Bildern und Videos, die zwischen den Menschen geteilt werden. 

Alle waren sich in einem Punkt einig: Eine gute Differenzierung ist die einzige Strategie für eine erfolgreiche Zukunft. „HAKA Küche liegt mit der Ausrichtung auf maßgetischlert in 9 Tagen hier genau richtig. Einzigartig bei Küchen und Möbel kommt dieses Versprechen dem Zeitgeist entgegen. Laut einer Studie der Designuniversität wollen vor allem auch junge Menschen hochwertige Möbel, allerdings ohne lange darauf warten zu müssen“, so HAKA Eigentümer Gerhard Hackl.

Starke Marke  -  Starke Partner

Hackl hat auf die Frage nach der starken Marke eine weitere Antwort: „Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten bzw. mit meiner Tochter vierten Generation. Wir arbeiten in ganz Österreich mit Familienunternehmen zusammen und haben bewusst vor 30 Jahren auf die Großfläche verzichtet. Das heißt weder wir noch unsere Partner sind Knechte von Großkonzernen und sichern so unseren Fortbestand. Das zeichnet uns aus, hat aber auch unsere Art zu arbeiten verändert. Alles ist auf unser klares Versprechen an die Kunden ausgerichtet – eine HAKA Küche ist maßgetischlert in 9 Tagen. Das bekommt man sonst nirgends. So ist es uns gelungen uns als starke Marke in Österreich zu positionieren, eine aktuelle market Studie gibt uns Bestwerte bei Bekanntheit und Sympathie. Von unserer starken Marke, sollen nun auch unsere Partner profitieren. Deshalb haben wir ein Markenpartner-Konzept mit Unterstützung an den Standorten und online geschnürt.“

HAKA Partner sollen künftig mit einem einheitlichen Branding eindeutig und sofort erkennbar sein. Im Zentrum des einheitlichen Auftritts steht der „HAKA 9er“, der plakativ darauf hinweisen soll, dass jede HAKA Küche in 9 Tagen maßgetischlert wird. Der restliche Auftritt ist ganz in der HAKA Signalfarbe gelb gehalten. Im Radio erhalten erfolgreiche Partner eigene auf sie zugeschnittene Radiospots und die HAKA Broschüren werden auf die regionalen Partner zugeschnitten. Auch online werden die Partner unterstützt mit eigenen Landingpages, Social Media und Google Betreuung.

Neues aus Holz

Die HAKA Partner erhielten außerdem einen exklusiven Blick auf die neuen Modelle und Innovationen von HAKA im erweiterten Schauraum. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen vermehrt mit dem Thema Holz beschäftigt. Herausgekommen ist die neue Zirbenküche. HAKA Küche möchte damit den einzigartigen Charme und den Duft des Holzes in den Wohnraum bringen. Natürlich wird die Zirbenküche wie alle anderen HAKA Küchen dank der speziellen Systemlogik garantiert in 9 Tagen maßgetischlert. 

Darüber hinaus präsentierte Gerhard Hackl die neuen Farben für die Küche: „Unsere neuen Farben sind sehr spannend – vor allen im Bereich grau haben wir mit der Trendfarbe Carbon wieder eine schöne und edle Alternative zu weiß. Obwohl man sagen muss, dass eigentlich 80 Prozent der Küchen in weiß gekauft werden. Vielleicht können wir das nun ändern.“

Übrigens:

Seit nachweislich 50 Jahren arbeitet HAKA Küche nun bereits mit der Tischlerei Krismer aus Imst erfolgreich zusammen. Das wurde mit einer besonderen Ehrenurkunde und einer Trophäe gefeiert.

Stefanie Bruckbauer, 24.10.2017