EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 20. November 2017
okhilfe
spacer gif

„KMU Digital unterstützt die Betriebe dabei, sich mit dem passenden Rüstzeug auszustatten und damit den Sprung ins digitale Zeitalter erfolgreich zu schaffen", erklärte Iris Thalbauer, GF der Bundessparte Handel.

Dominik Schebach, 19.9.2017

Bis zu 4.000 Euro

KMU Digital: Neues Förderprogramm für den Handel

Für den österreichischen Handel ist die Digitalisierung eine Herausforderung. Gleichzeitig bietet sie neue Chancen für die kleineren und mittleren Unternehmen. Mit dem neuen Förder- und Qualifizierungsprogramm KMU Digital sollen nun den Betrieben den Einstieg in die Digitalisierung erleichtern.

„Der Handel 4.0 ist eine Fusion zwischen Offline- und Online Handel. Die Herausforderung besteht vor allem für die kleinen und mittleren Unternehmen im österreichischen Handel darin, nicht nur Digitalisierungsfelder zu identifizieren, sondern diese auch bestmöglich im Unternehmen umzusetzen. Das neue Förder- und Qualifizierungsprogramm KMU Digital ist dabei eine wichtige Hilfe“, betont die Geschäftsführerin der Bundessparte Handel, Iris Thalbauer. „KMU Digital unterstützt die Betriebe dabei, sich mit dem passenden Rüstzeug auszustatten und damit den Sprung ins digitale Zeitalter erfolgreich zu schaffen.“ Dazu können sich ab sofort Unternehmen auf www.kmudigital.at zur geförderten Beratung und/oder Schulung aus dem KMU Digital-Förderprogramm anmelden. Pro Unternehmen werden bis zu 4.000 Euro Förderung ausgeschüttet.

4 Schritte

KMU Digital will Unternehmen in vier Schritten an die Digitalisierung heranführen. Dazu gehört ein kostenloser KMU Digital Online Status-Check. Damit wird die digitale Ausgangslage des Unternehmens geprüft. Der zweite Schritt ist eine ebenfalls kostenlose KMU Digital Potenzialanalyse, bei der zertifizierte Digitalisierungsberater digitale Trends, Chancen und Risiken für das jeweilige Unternehmen systematisch analysiert werden. Bei der KMU Digital Beratung beraten zertifizierte Digitalisierungsberater die Unternehmen bei Umsetzungsentscheidungen mit Fokus auf Themen wie E-Commerce & Social Media, Geschäftsmodelle & Prozesse, Verbesserung IT-Sicherheit. Bei der KMU Digital Qualifizierung soll schließlich mit einem Förderscheck ein Anreiz für die digitale Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter geschaffen werden.

 „KMU Digital bietet den KMU im österreichischen Handel die Möglichkeit, sich für die digitale Welt fit zu machen. Es liegt nun an den Betrieben, diese Chance zu nützen und sich um eine entsprechende Förderung zu bewerben. Wir als Bundessparte Handel stehen den Betrieben beim Weg in die digitale Zukunft jedenfalls mit maßgeschneiderten Services und Beratung zur Verfügung“, so Thalbauer abschließend.

Dominik Schebach, 19.9.2017