EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Montag, 20. November 2017
okhilfe
spacer gif

Wie Philips erklärt, verteilen die Luftbefeuchter des Unternehmens dank hygienischer NanoCloud Technologie nahezu geräuschlos Wasser in Form eines unsichtbaren Nebels gleichmäßig im Raum ....


... und bieten so eine angenehme relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60%.


Philips Luftwäscher sorgen laut Hersteller hingegen für optimale Luftbefeuchtung mit Reinigungswirkung. „Auch in großen Räumen bis zu 82 m² ermöglichen sie eine optimale Luftfeuchtigkeit und befeuchten die Luft so, dass das optimale Level von 40% bis 60% erreicht wird. ...


... Zusätzlich filtern sie mit ihrem integrierten Filter Allergene und kleinste Partikel bis zu einer Größe von 0,02 µm aus der Luft”, verspricht der Hersteller.

Philips auf der AELVIS - alles für den Herbst:

Zahlreiche innovative Hightlights aus Personal Health und aus dem Haushalt hat Philips auf der AELVIS 2016 in Salzburg vorgestellt.



3. Messetag
Philips Herbst Promotions auf der AELVIS

Dominik Schebach, 17.9.2016
Kommt im Dezember
Philips Sonicare Roségold: Zahnpflege trifft Stil

Dominik Schebach, 17.9.2016
Trimmer, Styler und Rasierer in einem Gerät
OneBlade bricht alle Rekorde

Dominik Schebach, 17.9.2016
2. Messetag
Philips präsentiert Innovationen im Haushalt auf der AELVIS

Dominik Schebach, 16.9.2016
„Besser und gesünder atmen”
Neue Philips Luftwäscher und -befeuchter

Stefanie Bruckbauer, 16.9.2016
„Erhellendes“ Reinigungserlebnis
Philips präsentiert neue Performer Ultimate Staubsauger

Dominik Schebach, 16.9.2016
So köstlich kann Gesundheit sein
Philips auf der AELVIS

Dominik Schebach, 15.9.2016
„Pasta wie im Urlaub”
Philips Pastamaker

Stefanie Bruckbauer, 15.9.2016
„Saft-Vielfalt von klar bis naturtrüb“
Philips Avance Entsafter mit FiberBoost-Technologie

Stefanie Bruckbauer, 15.9.2016
„Bis zu 97% aller Nährstoffe aus Früchten und Gemüse freisetzen“
Philips Avance Hochleistungsmixer „Innergizer“

Stefanie Bruckbauer, 15.9.2016
„80% weniger Fett bei 100% Geschmack“
Philips Airfryer Avance TurboStar

Stefanie Bruckbauer, 15.9.2016


Stefanie Bruckbauer, 16.9.2016

„Besser und gesünder atmen”

Neue Philips Luftwäscher und -befeuchter

Die meisten von uns verbringen bis zu 85% ihrer Zeit in geschlossenen Räumen. Laut einer Untersuchung der WHO ist die Luft dort 10 bis 30 Mal verschmutzter als draußen und häufig auch deutlich trockener (um bis zu 30% relativer Luftfeuchtigkeit). Philips präsentiert auf der AELVIS eine Reihe unterschiedlicher Geräte, die alle dazu beitragen sollen, das Raumklima zu verbessern und das Leben zu erleichtern.

Rechtzeitig zum Start der Herbstsaison präsentiert Philips sein Portfolio an Luftwäschern und –befeuchtern. „Vor allem im Herbst und Winter, wenn die Heizung läuft und weniger gelüftet wird, kann trockene Luft zu irritierter Haut, trockenen Lippen, Halsschmerzen, juckenden Augen und einer erhöhten Anfälligkeit für Erkältungen führen”, erklärt der Hersteller.

„Unsere Luftbefeuchter verteilen dank der hygienischen NanoCloud Technologie nahezu geräuschlos Wasser in Form eines unsichtbaren Nebels gleichmäßig im Raum und bieten so eine angenehme relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60%”, erklärt Philips.

„Unsere Luftwäscher sorgen hingegen für optimale Luftbefeuchtung mit Reinigungswirkung. Auch in großen Räumen bis zu 82 m² ermöglichen sie eine optimale Luftfeuchtigkeit und befeuchten die Luft so, dass das optimale Level von 40% bis 60% erreicht wird. Zusätzlich filtern sie mit ihrem integrierten Filter Allergene und kleinste Partikel bis zu einer Größe von 0,02 µm aus der Luft”, so der Hersteller.

Philips Luftbefeuchter HU4803/01

Das Luftbefeuchter-Modell HU4803/01 schafft laut Philips ein angenehmes Feuchtigkeitsniveau in der Luft. „Die dreistufige NanoCloud–Technologie sorgt dafür, dass saubere Luft in konstanter Geschwindigkeit ohne Dunstbildung oder weißen Staub (Kalk) ausgeblasen wird. Verschmutzungen wie Kalk, Bakterien und große Partikel werden vom saugfähigen Filter zurückgehalten und nicht an die Raumluft abgegeben. Das Ergebnis ist gleichmäßig im Raum verteilte befeuchtete und saubere Luft mit weniger als 99% Bakterienausstoß im Vergleich zu Geräten mit Ultraschall”, erklärt der Hersteller, der sich dabei auf eine unabhängige Benchmark-Studie von Rabe HygieneConsult im Juni 2012 bezieht.

Das Gerät eignet sich für eine Raumgröße bis 25 m², arbeitet mit einer automatischen Steuerung und „intelligenten” Verdunstungstechnologie. Der automatische Modus verwendet einen digitalen Sensor, um die Luftfeuchtigkeit durchgängig zu überwachen. Er schaltet das Gerät bei Bedarf ein und aus und sorgt so für ein gleichbleibendes Luftfeuchtigkeitsniveau. Der programmierbare Timer verfügt über eine ein, vier oder acht Stunden Wahl, der Ruhemodus ermöglicht einen ungestörten Schlaf. Eine rote Anzeige informiert darüber, wenn Wasser nachgefüllt werden muss – „zur Sicherheit schaltet das Gerät dann automatisch ab”, ergänzt Philips. Das Fassungsvermögen des Wasserbehälters beträgt zwei Liter, die Befeuchtungskapazität liegt laut Herstellerangaben bei 220 ml/h.

Philips Luftwäscher HU5931/11

Die beiden Luftwäscher filtern und befeuchten Luft. Sie verfügen laut Philips über eine hohe Befeuchtungsleistung von bis zu 600 ml pro Stunde für große Räume bis 82 m². „Gleichzeitig entfernt der Nano Protect-Filter 99% an Bakterien und filtert Schadstoffpartikel mit einer Größe von bis zu 0,02 µm heraus, einschließlich Allergene, Viren, Bakterien, Pollen, Feinstaub und sonstige Partikel”, so der Hersteller, der sich bei diesen Angaben auf eine Testung vom IUTA Prüfinstitut Deutschland beruft. Zuverlässig sollen sich die Philips Luftwäscher auch um die Filterung von Zigarettenrauch kümmern, wie Testungen von Drittanbietern zeigen. Auf Grund des integrierten Vorfilter gelten die Geräte auch als besonders interessant für Tierhaarallergiker. „Die NanoCloud-Technologie ermöglicht eine konstante und gleichmäßige relative Luftfeuchtigkeit mit 99% weniger Bakterienausstoß als Ultraschall-Geräte”, erläutert Philips. Je nach Bedarf kann auf vier (beim Top-Modell fünf) Lüftergeschwindigkeiten und vier Luftfeuchtigkeitseinstellungen zurückgegriffen werden: 40%, 50%, 60% oder durchgehende Befeuchtung. „Das sorgt für saubere Luft, die praktisch frei von Krankheitserregern und Schimmelpilzen ist”, verspricht das Unternehmen Philips, laut dem der unsichtbare Sprühnebel keinen weißen Staub oder gar nasse Stellen verursacht. Der Wassertank bietet eine Kapazität von vier Litern. Die Alarmfunktion zeigt an, wenn Wasser fehlt oder der Filter voll ist und ausgetauscht werden muss - „zur Sicherheit stellt das Gerät dann auch die Arbeit ein”, ergänzt der Hersteller.                                                                                                                                                                                    

Über das digitale Touchscreen-Display ist die einfache Timer-Einstellung von ein bis acht Stunden möglich. Das LED-Display informiert darüber hinaus über die gewählten Einstellungen, zeigt die per Sensor gemessene Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur an und signalisiert, wenn der Wasserstand zu niedrig ist. Der angenehm leise Betrieb bei Nacht und die Option, das LED-Display abschalten zu können, sollen zudem für einen ruhigen Schlaf sorgen. Und auch die Reinigung sich ganz leicht gestalten: „Durch das intelligente Design der internen Struktur können das Befeuchtungselement, der Wasserbehälter und der Wassertank einfach herausgenommen werden”, so Philips. Beide Geräte sind übrigens ECARF-zertifiziert.

Unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers

Philips Luftwäscher HU5931/11 (Champagner): UVP 389,99 Euro

Philips Luftbefeuchter HU4803/01: UVP 129,99 Euro

Stefanie Bruckbauer, 16.9.2016