EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Dienstag, 11. Dezember 2018
okhilfe
spacer gif

Das Köpferollen geht weiter bei MediaMarkt und Saturn in Deutschland. (Foto: MediaMarktSaturn)

Stefanie Bruckbauer, 15.11.2018

Das Köpferollen geht weiter

Media-Saturn Deutschland: Auch Wolfgang Kirsch muss gehen

Zuerst Pieter Haas und Mark Frese, nun Wolfgang Kirsch. Wie deutsche Medien berichten, muss nun auch der für das Deutschland-Geschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, seinen Posten räumen.

„Der für das Deutschland-Geschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen“, titeln ua. das deutsche Handelsblatt sowie die Süddeutsche Zeitung. „Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", wird der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, zitiert. Kirsch soll bereits am Dienstag offiziell zurückgetreten sein. 

Das MediaMarkt-Saturn-Mutterunternehmen Ceconomy hatte ja in diesem Herbst zwei Mal die Gewinnprognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 herabstufen müssen (E&W berichtete). An der Börse rasselten daraufhin die Säbel und in der Folge wurde der Vorstandschef Pieter Haas seines Amtes enthoben. Finanzchef Mark Frese steht Selbiges bevor, sobald ein Haas-Nachfolger gefunden ist. Nachdem für den Gewinneinbruch bei Ceconomy ua. auch das schwache Deutschlandgeschäft bei MediaMarkt und Saturn verantwortlich gemacht wird, zog man nun weitere Konsequenzen und trennte sich von Deutschland-Chef Wolfgang Kirsch. 

Stefanie Bruckbauer, 15.11.2018
        





kleinerhändler | 18. 11. 2018, 18:35 Uhr
S.B. | 16. 11. 2018, 12:21 Uhr
.  | 15. 11. 2018, 16:11 Uhr