EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Dienstag, 25. September 2018
okhilfe
spacer gif



DSGVO :

Die Datenschutzgrundverordnung samt dazugehöriger Anpassung des österreichischen Datenschutzrechts stellt die heimischen Betriebe vor große Herausforderungen. Doch die Zeit drängt: Mit 25. Mai 2018 müssen alle Unternehmen den neuen Vorschriften genügen.



Kostenloses Serviceangebot
Bundessparte Handel stellt „Toolset DSGVO“ vor

Dominik Schebach, 19.2.2018
„Die richtige Umsetzung für Elektriker”
DSGVO-Seminar der e-Marke

Wolfgang Schalko, 14.2.2018
Ressourcenaufwand und bürokratische Hürden als größte Hürden
Datenschutz: Nur 50% der Unternehmen ausreichend vorbereitet

Dominik Schebach, 25.1.2018
4 Kommentare
Für Franchise- und Kooperations-Systeme
Erfolgreicher Praxis-Workshop zum Thema DSGVO

Wolfgang Schalko, 11.12.2017
Die neue DSGVO - auf verständlich
Trockentraining zur neuen DSGVO

Stefanie Bruckbauer, 6.9.2017


Wolfgang Schalko, 14.2.2018

„Die richtige Umsetzung für Elektriker”

DSGVO-Seminar der e-Marke

Am 25. Mai tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Im Rahmen der E-Akademie werden in den nächsten Wochen Seminare angeboten, die speziell Elektrotechnikern fundiertes Basiswissen über die DSGVO vermitteln und bei der Fertigstellung der wesentlichsten Dokumentation unterstützen.

Wie lange darf ich meine Kundendaten aufheben? Wo muss ich meine Daten sichern? Was mache ich bei Datendiebstahl? Fragen wie diese werden beim Seminar „Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – die richtige Umsetzung für Elektriker" näher beleuchtet. Dabei steht auch das Erstellen der eigenen Dokumentation auf der Agenda (eigenes Notebook erforderlich!!).

Folgende Termine werden angeboten (Dauer jeweils 1 Tag, Wertigkeit: 8):

  • 26.02.2018, Hotel Restaurant Schwartz, Bahnstr. 70, 2624 Neusiedl am Steinfeld
  • 28.02.2018, Gewerbehaus, Rudolf Sallinger Pl. 1, 1030 Wien
  • 01.03.2018: Stadthotel Gürtler, Rathausstraße 13, 3300 Amstetten

Die Kosten betragen 490 Euro (für den 2. Teilnehmer der gleichen Firma 190 Euro). Die Teilnahme wird seitens der Innung gefördert:
Die Wiener Elektroinnung übernimmt für Mitglieder mit aufrechter Gewerbeberechtigung die Seminarkosten für 2 Personen pro Unternehmen, die NÖ Elektroinnung unterstützt Weiterbildungsmaßnahmen bis zu einem Höchstbetrag von 50% der Kurskosten und max. 150 Euro gefördert und die Landesinnung Burgenland
beteiligt sich bei Mitgliedern mit aufrechter Gewerbeberechtigung mit 150 Euro an den Seminarkosten (für max. 2 Personen pro Unternehmen).

Weitere Infos gibt's auf der Webseite der e-Marke im Bereich „E-Akademie”.

Wolfgang Schalko, 14.2.2018