EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Dienstag, 11. Dezember 2018
okhilfe
spacer gif

Mit Stichtag 13. Februar überschreitet die Unito-Gruppe erstmals die angepeilte Umsatzmarke von 400 Millionen Euro und wächst kurz vor Ende des Geschäftsjahres 2017/18 weiterhin kräftig. (Bild: Unito)

Stefanie Bruckbauer, 13.2.2018

Das erfolgreichste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte

Unito meldet neuen Rekordwert

Die Unito-Gruppe (mit den Marken Otto, Universal und Quelle) hat allen Grund zum Jubeln, denn wie das Unternehmen informiert, wurde die angepeilte Umsatzmarke von 400 Millionen Euro erstmals überschritten. Der heimische Online-Händler wächst kurz vor Ende des Geschäftsjahres 2017/18 weiterhin kräftig.

Die Unito-Gruppe überschritt laut eigenen Angaben mit Stichtag 13. Februar 2018 erstmals die 400 Millionen Euro Umsatzmarke und kann somit auf das erfolgreichste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte zurückblicken. Damit würden nicht nur die selbst gesteckten, langfristigen Ziele erfüllt, sondern auch jährliche Zuwachsraten erreicht, die klar über dem Marktniveau liegen, so die Unternehmensgruppe, die den prognostizieren Umsatzkorridor mit einem deutlich zweistelligen Wachstum schon vor Ende des Geschäftsjahres 2017/18 klar erreichen wird.  

Die Unito-Gruppe zeigt sich optimistisch. So soll nächstes Jahr im Geschäftsjahr 2019 bereits mehr als eine halbe Milliarde Umsatz erreicht werden. Das von der Unternehmensgruppe bereits im Jahr 2013 (damaliger Umsatz: 312,2 Millionen Euro) definierte Langfrist-Umsatzziel von 550 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2020 wird aufgrund der anhaltenden Dynamik im Online-Markt, der längst erfolgten Positionierung des Unternehmens und seiner Marken im E-Commerce sowie der Wachstumschancen durch die Expansion in neue Märkte erneut bestätigt. „Diese seit Jahren konstante Zielsetzung basiert auf einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von rund 50 Millionen Euro, dies entspricht einer Steigerung von mehr als 10% per anno“, so Mag. Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO-Gruppe, und: „Wir sind bestens aufgestellt und erwarten starke Jahre. Unser jährlicher Umsatzzuwachs ist höher als der Jahresumsatz vieler stationärer Händler.“ 

Kampfansage

Mit mehr als 400 Millionen Euro Jahresumsatz befindet sich die Unito an der Spitze der Non-Food-Händler mit Sitz in Österreich. „Unser langfristiges Ziel ist eine Top-5-Platzierung als Non-Food-Händler, die wir durch unseren starken Wachstumskurs erreichen wollen“, so Gutschi. Wie der GF sagt, wird die Unito - um ihre Rolle als stärkster heimischer Online Player weiter auszubauen - in den nächsten Jahren vor allem in neueste Shopping-Technologien investieren, die „mit einem massiven Artikelangebot von fünf Millionen Artikeln ein konkurrenzloses österreichisches Einkaufsvergnügen für die 3,5 Millionen Unito-Kunden" bieten sollen.

Stefanie Bruckbauer, 13.2.2018