EuW Logo
Österreichs Insiderblatt für die Elektrobranche | Freitag, 22. Juni 2018
okhilfe
spacer gif

Ausblick: Nach Linz also nun neu zwischen Intertool und SMART im Mai in Wien: die „C4I” für Themen der Digitalisierung und Vernetzung. (Fo: K.Pichler)


Karl Pichler, 11.12.2017

Intertool, Smart Automation & C4I

Erstmals Messetrio im Mai 2018

Die Vorbereitungen für das neue Fachmesse-Trio in der Messe Wien, bestehend aus Intertool (Fachmesse für industrielle Fertigung), Smart Automation Austria (Fachmesse für industrielle Automatisierung) und C4I – Connectivity for Industry, laufen längst auf Hochtouren. Mit der C4I geht erstmals eine Plattform an den Start, die das topaktuelle Zukunftsthema Digitalisierung in der Industrie fokussiert darstellt. Als logische Schnittstelle zu den beiden anderen Fachmessen wird die C4I am Übergang von Intertool und Smart Automation an zentraler Stelle angesiedelt sein.

Die Intertool ist in bewährter Weise vier Tage lang (15. bis 18. Mai 2018), während die beiden Parallelplattformen Smart Automation und C4I einen Tag kürzer, vom 15. bis 17. Mai, dauern. Mit den drei Fachmessen bietet Reed Exhibitions Österreichs Industrieunternehmen und produzierenden Betrieben eine hochmoderne, innovations- und zukunftsorientierte sowie branchenübergreifend und ganzheitlich vernetzte Informations- und Kommunikationsplattform, wie sie hierzulande ebenso neu- und einzigartig ist und auch den Vergleich mit internationalen Standards nicht zu scheuen braucht.

Insgesamt erwartet Organisator Reed Exhibitions rund 270 Aussteller aus dem In- und Ausland mit den neuesten Produkten aus dem Bereich der industriellen Fertigung. Zusätzliche Kompetenz kommt durch neue Aussteller, die entweder erstmals oder nach längerer Messeabsenz wieder an Bord sind.

Digitalisierung fördert Wettbewerbsfähigkeit

Die C4I richtet sich ausstellerseitig an Anbieter von Informationstechnologien und Systemlösungen für die industrielle Anwendung und auf Seiten der Fachbesucher an die Entscheider, Führungskräfte, Experten und Mitarbeiter, die ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung und Vernetzung ihrer Wertschöpfungskette sichern und ausbauen wollen. Als Fixstarter werden bei der C4I unter anderem ACP IT Solutions, dataformers, Eplan, Hottinger Baldwin, Industrial Automation, Kapsch BusinessCom, Kaspersky lab, Phoenix Contact, Propius, Rittal, SAP, T&G, Tele2 IoT, T-Mobile, TTTech Computertechnik oder Westermo dabei sein.

Unter dem Titel „SKIP FORWARD – Digital Cross Industry Exchange" wird am ersten Messetag, dem 15. Mai 2018, eine auf die betriebliche Praxis ausgerichtete Tagung stattfinden, bei der Unternehmensleiter aus verschiedenen Branchen über ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung und Problemlösungen berichten. In Zusammenarbeit mit den Succus Wirtschaftsforen wird außerdem am 16. und 17. Mai 2018 im Congress Center der Messe Wien das IoT Forum CEE über die Bühne gehen. Das zeitliche Umfeld der Intertool/Smart/C4I wird auch gleich perfekt als Drehscheibe für neue Chancen genutzt: So werden in Kooperation mit weXelerate, Europas größtem Start-up Hub, bereits am Tag vor dem Messebeginn (14. Mai 2018) ausgewählte Start-ups Entscheidern aus der österreichischen Industrie ihre Innovationen präsentieren.

Karl Pichler, 11.12.2017